Kantersieg in Lüdenscheid

Im Meisterschaftsspiel gegen den LTV Lüdenscheid II konnten wir Sonntagmittag die Heimreise mit einem 1:9-Erfolg antreten.

Im Meisterschaftsspiel gegen den LTV Lüdenscheid II konnten wir Sonntagmittag die Heimreise mit einem 1:9-Erfolg antreten.

Aufgrund von Personalnot mussten wir ein wenig umstellen, konnten es aber souverän umsetzen. So brachte Witt das Team bereits in der 3. Minute in Führung, wobei dieser Treffer eigentlich ein unglückliches Eigentor der Gastgeber war. Die Lüdenscheiderinnen standen sehr defensiv, wodurch sie uns die Möglichkeiten nahmen, den Ball bis über die Torlinie zu tragen. Dennoch kamen sie nur kurz nach unserem Führungstreffer zum Torabschluss, den Spickhoff sehr gut parierte.
Dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird, wurde uns spätestens nach dieser Aktion bewusst. Um die Partie aber bereits in Halbzeit Eins für uns zu entscheiden, mussten wir nachlegen. Gesagt, getan. Sommerhoff schnürte ihren Doppelpack (20./30.) und erhöhte auf 0:3.
Kurz vor der Pause ergab sich für Grebe eine Chance, die diese nutzte und mit ihrem ersten Meisterschaftstor zum 0:4 (45.) Halbzeitstand traf. Das Spiel war bis dato nicht das anschaulichste. Zu langes Überlegen vor dem Tor und unpräzise Pässe bestimmten das Spiel.
LTV trat nur zu zehnt auf, machte die Räume im Verlauf immer enger und hat durch eine defensive Spielweise auf Konter gelauert. Auch wenn sie nicht allzu oft bis vor unser Tor kamen, wurde es in solchen Situationen trotzdem gefährlich.
Kaum war die zweite Halbzeit wieder angepfiffen, netzte Grebe erneut ein und verbuchte in der 47. Minute das 0:5.
Ehe man Lüdenscheid zum Ehrentreffer kommen ließ (83.), bauten Lisa Heimann (70.) und Witt (77./82.) die Führung aus.
Die Antwort auf das Gegentor, das in der ganzen Saison bislang unser zweites ist, gab Sommerhoff noch einmal kurz vor Abpfiff (89.). Mit ihrem Tor erhöhte sie auf 1:9 und machte den Sack damit zu.

Mit diesem Sieg ziehen wir punktgleich mit Sümmern I. Stehen dennoch mit einem Torverhältnis von 37:2 auf dem zweiten Tabellenplatz (Torverhältnis Sümmern: 48:6).

Da das Nachholspiel am morgigen Dienstag gegen den LTV Lüdenscheid II ausfällt, schnüren wir erst am kommenden Sonntag unsere Schuhe. Denn auch das Halbfinale im Ligapokal gegen den TuS Vosswinkel (angesetzt 4. April) wird auf Wunsch des Gegners auf den 9. April, 20:00 Uhr verschoben.
Nächster Termin ist also das Meisterschaftsspiel gegen die SG ITS/Letmathe.
Anstoß 13:00 Uhr
LionBSS Stadion, Grüner Talstraße 2, 58644 Iserlohn

Close